Cortenstahl

Cortenstahl

Corten das besondere Material für den Garten,- und Landschaftsbau

Der als Corten oder Korten –Stahl bekannte Werkstoff, richtig: COR-TEN® A oder COR-TEN® B ist ein phosphorlegierter Wetterfester Baustahl der entwickelt wurde um Schutzanstriche und die dadurch hohen Kosten bei Metallkonstruktionen zu vermeiden. Wetterfeste Stähle bilden unter der Rostschicht eine dünne Sperrschicht aus festhaftenden Phosphaten oder Sulfaten, welche dem Material die Witterungsbeständigkeit verleiht.


Ein unbeschichtetes Wasserbecken rostet schnell durch?

Einige Hersteller erwecken den Eindruck das Corten-Wasserbecken ohne innere Schutzschicht schnell durchrosten. Dieser Eindruck kann bei oberflächlichem Studium der existieren Datenblätter über Cortenstahl entstehen. In den dortigen Verarbeitungshinweisen wird darauf hingewiesen, dass Dauerfeuchte zu vermeiden ist und wenn es konstruktiv nicht zu ändern ist, gegebenenfalls an diesen Stellen Schutzanstriche zu verwenden sind. Für die Konstruktion von Hochhäusern, Brücken oder Industrieschornsteine ein sehr sinnvolle Überlegung.

Die technische Grundlage unserer Konstruktiven Ausführungen ist das "Merkblatt 434 Wetterfester Baustahl von EM. Prof. Dr.-Ing Manfred Fischer".

 Während des Betriebs eines Wasserobjektes in den frostfreien Monaten haben wir einseitige Dauerfeuchtigkeit. Um Beschädigungen durch Frost in den Wintermonaten zu vermeiden, empfehlen wir die Wasserbecken zu entleeren. In dieser Zeit, ist die Wasserbeckeninnenseite einem Klimawechsel durch Bewitterung ausgesetzt und somit kann sich eine Sperrschicht bilden.

Trotzdem wählen wir den ungünstigen Belastungsfall C4/5 aus der Tabelle auf Seite 10. In Tabelle 4 auf Seite 11 in der Mitte rechts ergeben sich die Abrostungsraten. Die Abrostungen werden unterhalb der Tabelle berechnet. Bei C4 ergibt sich eine Abrostung von 1,05 mm pro Seite in 100 Jahren. Um sicher zu sein, nehmen wir die noch einmal ungünstigere Hüllkurve der DASt-Richtlinie 007 die aus älteren Versuchen stammt, und rechnen mit ca. 1,7 mm in 100 Jahren.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen, jedes MECONDO Wasserbecken wird aus 5mm starkem Corten B hergestellt und den Erfahrungen unserer Partner mit ähnlichen Corten-Stahlbecken die sogar dauerbefüllt seit 10 Jahren betrieben werden, haben wir keine Sorge das unsere Wasserbecken schnell durchrosten.

Warum wir trotzdem einen Innenanstrich vornehmen.

Wie in der vorangegangenen Beschreibung erwähnt, bildet sich eine Sperrschicht unter der Rostpatina und eine haftende Rostpatina innerhalb des Beckens in den Trockenzeiten der Wintermonate/Frostperiode. Da jedoch diese Zeiten immer kürzer werden und die Becken bis spät in den Herbst/Frühwinter und auch zeitig wieder im Frühjahr befüllt betrieben werden, reicht die Trockenzeit für diesen Prozess nicht mehr aus. Um mögliche Rostabfärbungen an das Brunnenwasser zu vermeiden, haben auch wir uns entschlossen die Becken Innen mit einem Unterwasseranstrich zu beschichten, selbstverständlich in Rostrot.

Weblink: Wetterfeste Baustähle in Wikipedia.

Cortestahl - ein ganz besonderer Stahl.

Der Witterung ausgesetzt beginnt dieser Werkstoff sein Eigenleben zu entfalten. Farben verändern sich und entwerfen immer neue Bilder.

Cortenstahl ist ein legierter Stahl, der durch Zugabe von Kupfer, Chrom und Nickel seine korrosionsbeständigen Eigenschaften erhält. Durch diese Legierung entwickelt sich eine dichte Sperrschicht aus festhaftenden Sulfaten und Phosphaten, die vor weiterer Korrosion schützt.

Selbst bei der Feuchtigkeitsstufe 4 (sehr lange Feuchtzeiten) ergeben sich bei einer Nutzungszeit von 100 Jahren eine max. Abrostungung von 1,7 mm.

Die Ausbildung der Sperrschicht dauert je nach Bewitterung bis zu 3 Jahren.


Geschichte:

Obwohl 1932 in Amerika zum Patent angemeldet, wurde bereits in Deutschland 1865 die Griethausener Eisenbahnbrücke bei Kleve mit einer größten Spannweite von über 100 m und einer Gesamtlänge von 484,4 m gebaut. Bemerkenswert ist der Werkstoff der Brücke, da das Schmiedeeisen sich durch einen sehr niedrigen Gehalt an Kohlenstoff und einen hohen Gehalt an Phosphor auszeichnet. Beides beeinflusst in Verbindung mit geringen Kupfer- und Nickelanteilen die Korrosionsbeständigkeit des Werkstoffs mit der Wirkung, dass die Brücke so gut wie nicht rostet. 1987 wurde die Brücke stillgelegt aber es existieren Überlegungen, auf der gesamten Brücke einen Radweg anzulegen. Ihr hervorragender Unterhaltungszustand würde das Vorhaben sehr kostengünstig gestalten.

Seit 2014 bietet ThyssenKrupp Steel Europe wetterfesten Baustahl unter dem Markennamen PATINAX an. Die bisherige Bezeichnung COR-TEN wird abgelöst.

Einteilung der wetterfesten Baustähle:

Bei den wetterfesten Baustählen wird zwischen

Chemische Zusammensetzung Corten A oder PATINAX 355P
C Si Mn P S Cr Cu V Ni
≤ 0,12 0,25 - 0,75 0,20 - 0,50 0,07 - 0,15 ≤ 0,030 0,50 - 1,25 0,25 - 0,55   ≤ 0,65
Chemische Zusammensertzung Corten B oder PATINAX 355:
C Si Mn P S Cr Cu V Ni
≤ 0,16 0,30 - 0,50 0,80 - 1,25 ≤ 0,030 ≤ 0,030 0,40 - 0,65 0,25 - 0,40 0,02 - 0,10 ≤ 0,40

unterschieden.
Aufgrund seiner Eigenschaft der Sperrschichtbildung sind Rostabfärbungen gegenüber einem normalen Baustahl nur noch minimal. Die entstehende Rostpatina ist optisch sehr ästhetisch und je nach Wetterlage oder Jahreszeit unterschiedlich ausgeprägt. Also der ideale Werkstoff für die professionelle Garten und Landschaftsgestaltung.